Von der Separation

(Aus meinem alten Blog)

Dass das Wahrgenommene nicht mehr als ein Abbild der Realität ist, wird beispielsweise durch die Fähigkeit des Bewusstseins, scharfe Kanten und Grenzen von und zwischen Körpern im Raum zu erkennen, und der Illusion der eigenen Isolation des Wesens von der Umwelt, das einem das Gefühl vermittelt frei und unabhängig agieren zu können, deutlich. Es bedarf keinem außerordentlichen Intellekt um zu erkennen, dass dies nicht die Realität sein kann. Es gibt keine scharfen Kanten, jede Existenz befindet sich viel mehr in einem stetigem Austausch mit ihrer Umwelt (der Mensch als solches besonders), besteht sozusagen in jedem Moment nur als Produkt dieses Prozesses.

Pantha rhei. – Alles fließt. “ (Heraklit 540-480)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: